Navigation überspringen Inhaltsverzeichnis
Vorschau ausblenden
Gemeinde Kleinaitingen
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Gemeindeportrait » Gemeindeteile » Kasernen 

Kasernen auf dem Lechfeld


Das Lechfeld hatte aus militärischer Sicht schon immer eine besondere Bedeutung, war es doch im Laufe der Geschichte Schauplatz von Kriegen, Sammelplatz zu Kriegszügen und Leidtragender aufgrund durchziehender Truppen.

Vom Lechfeld als militärischer Standort kann erstmals 1835 gesprochen werden, als das Bayerische Kriegsministerium einen Truppenübungsplatz mit Artillerieschißplatz einrichtete. Durch Zukauf von Gelände der umliegenden Gemeinden (ab 1862) wurde er zum größten Truppenübungsplatz im Königreich Bayern mit bis zu 10.000 stationierten Soldaten. 1865 umfasste das Gelände über 5.000 Tagwerk (Länge 7,5 km, Breite 3 km). Den größten Anteil hatte die Gemeinde Kleinaitingen. Zunächst hausten die Soldaten in Zelten, 1866 in fensterlosen Strohhütten, die man 1870 durch 120 gemauerte Baracken ersetzte. Der Ausbau des Standortes wurde nach dem Krieg 1870/71 vorangetrieben und existierte bis 1919.
Von 1914 bis 1933 diente das Gelände als Lager für Kriegsgefangene.

Am 22.01.1916 gründete man hier die Fliegerschule 4. Somit besteht seit über 90 Jahren ein militärischer Flugplatz auf dem Lechfeld. 1933 wurde der Flugplatz Lechfeld unter dem Tarnnamen "Höhenflugzentrale des des deutschen Wetterdienstes" reaktiviert. Im September 1944 zerstörten alliierte Bomber den Flugplatz. 1951 baute die US-Army wieder eine Startbahn, im Juni 1956 treffen die ersten Luftwaffensoldaten ein. Die ersten Flugzeuge des Jagdbomber-Geschwaders 32 vom Typ F-84-F "Thunderstreak" wurden am 22. Juli 1958 feierlich in Dienst gestellt. 1965 wurde auf den Starfighter F-104G umgerüstet, 1984 auf das Flugzeugmodell "Tornado" und 1991 auf den "ECR Tornado". Seit 2013 ist der regelmäßige Flugbetrieb eingestellt, Lechfeld-Mitte dient als Ausweichflugplatz (siehe unten).
Der Standort Lagerlechfeld gliedert sich heute in zwei Kasernen.

Einen Abriss der Geschichte des Standorts - im Besonderen seit 1956 - zeigt die Militärgeschichtliche Sammlung Lechfeld (MGS). Die Ausstellung ist jeden ersten Sonntag im Monat von 11 bis 17 Uhr geöffnet und über die Hauptwache der Lechfeldkaserne zu erreichen (Ausweis erforderlich). Gruppenbesuche an anderen Terminen nach Voranmeldung. Auf der Internetseite der MSG-Lechfeld erfahren Sie mehr.

Gemeinde Kleinaitingen
Gemeinde Kleinaitingen
Rathausplatz 1
86507 Kleinaitingen
Tel.: 08203 95037-0
E-Mail: Kontakt
Gemeinde Kleinaitingen
Rathausplatz 1 | 86507 Kleinaitingen | Tel.: 08203 95037-0 | E-Mail: Kontakt

Gemeinde Kleinaitingen
Rathausplatz 1 | 86507 Kleinaitingen | Tel.: 08203 95037-0 | info@kleinaitingen.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung